Fünf Gurken

 

  Damit es nicht ganz so einfach wird, muss man sich immer zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden: Entweder einen Stich mit einer hohen Karte übernehmen oder die niedrigste Karte abwerfen. Somit reicht es nicht, eine möglichst niedrige Karte für den letzten Stich aufzubewahren. Um diese auch im letzten Stich spielen zu dürfen, benötigt man auch einige hohe Karten, um vorher die entscheidenden Stiche übernehmen zu können.

unbekannt, 2F Spiele, 2 - 6 Spieler

[Quelle: Verlag]

 

ebbes

 

  „ebbes“ ist ein besonderes Stichkartenspiel, da erst im Verlauf einer Spielrunde festgelegt wird, welche der Kartenfarben Plus- oder Minuspunkte bringen. Diese Ungewissheit stellt die Spieler ständig vor neue Entscheidungen, sorgt für überraschende Wendungen und garantiert Spielspass und Spannung bis zum Schluss, ganz nach dem Motto: AUCH WENN DU DENKST, DASS NICHTS MEHR GEHT – EBBES GEHT IMMER!

Klaus Geis, PALATIA SPIELE, 3 -5 Spieler

[Quelle: Verlag]

 

Olé!

 

  Bei Olé! versuchen 3-8 Spieler möglichst schnell ihre Karten loszuwerden. Reihum legt man dazu eine Karte in die Mitte, die jeweils höherwertiger sein muss als die zuvor gelegte Karte. Dabei haben die Karten 2 Merkmale - Farben und Zahlen - die Farben haben eine festgelegte Reihenfolge und somit ist es möglich, zwar eine niedrigere Zahl aber eine höherwertigere Farbe zu spielen. Wenn man Tempo machen will, legt man eine Karte, die sowohl einen höheren Wert als auch eine höhere Farbe aufweist - dann muss man nämlich gleich noch eine Karte spielen.

Aber Achtung: Kommt man an die Reihe und kann nicht legen, bekommen man Minuspunkte. Die Runde endet, wenn jemand seine letzte Karte ablegen konnte.

Alle anderen Spieler bekommen Minuspunkte in Höhe der Kartenwerte auf der Hand plus eventuelle Strafpunkte fürs passen. Der Spieler mit den meisten Minuspunkten der Runde kann nach Erhalt der nächsten Karten die Farbreihenfolge für die laufende Runde festlegen und damit sein Blatt aufwerten.

Dieses Spiel hat es in sich und macht richtig Spaß! Es funktioniert genauso gut mit 3 wie mit 6 Leuten. (Zu siebt oder acht haben wir es noch nicht gespielt)

Wolfgang Panning, Abacus Spiele, 3 - 8 Spieler

[Quelle: Verlag]

Tichu

 

  Tichu ist ein Kultspiel in Spielerkreisen und man spielt es zu viert, wobei jeweils 2 gegenübersitzende Spieler ein Team bilden.

Kartenkombinationen werden ausgelegt, um letztendlich alle Karten loszuwerden und dabei auch noch Punkte zu machen. 4 Sonderkarten bringen die nötige Würze und Kartentausch, Bomben und Ansagen die Vielfalt. Für komplette Neueinsteiger ist der Einstieg vielleicht nicht so einfach - aber mit 1-2 erfahrenen Spielern in der Runde werden die Abläufe und Feinheiten schnell klar. Wer Tichu lernen will, sollte daher einfach mal in unsere Gruppe reinschauen.

Urs Hostettler, Fata Morgana Spiele, 4 Spieler

[Quelle: Verlag]